Selbstcheck Burnout

Da die Symptome von Burnout meist schleichend kommen, werden Betroffene von Burnout häufig überrascht. Oft werden sie nur als typische Begleiterscheinungen von Stress abgetan. Daher ist es umso wichtiger, die Anzeichen zu kennen. Im folgenden findest Du Aussagen, die auf eine Überarbeitung und eine mögliche Burnout-Gefahr hinweisen.

Bewerte jede Aussage mit einer Zahl zwischen 0-10. Dabei steht 0 für "gar nicht" und 10 für "sehr stark".

 

Download
Burnout Selbstcheck.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.7 KB

Auswertung: 

Kleine Schwankungen, vor allem solche im niedrigen Bereich, haben keine große Aussagekraft und sind manchmal einfach von der Tagesverfassung abhängig. Gibst Du jedoch öfter als viermal bis fünf Mal Werte von sieben oder höher an, solltest Du spätestens jetzt beginnen, etwas gegen deinen Stress zu unternehmen. Da die Anzeichen häufig schleichend kommen, solltest Du es jedoch gar nicht erst so weit kommen lassen. Du hast es in der Hand und wir können dich auf deinem Weg unterstützen. 

 

Zu beachten ist, dass es natürlich weitere Ursachen für die Symptome geben kann. Diese können auch auf einem Ungleichgewicht deines Hormonhaushaltes oder andere Erkrankungen beruhen. Daher solltest Du deine körperliche Gesundheit gegebenenfalls mit deiner/deinem Hausärztin/Hausarzt klären.

Jetzt Testen

(oder einfach direkt herunterladen s.o.)

Ich identifiziere mich sehr mit meiner Arbeit

 

Ich habe sehr hohe Ansprüche an meine Arbeit

 

Ich denke konstant an meine Aufgaben

 

Ich schlafe unruhig oder zu wenig

 

Ich esse unregelmäßig oder gehetzt

 

Ich habe wenig Struktur und Routine

 

Ich nehme mir wenig Zeit zum Entspannen

 

Ich nehme mir zu wenig Zeit für Sport und Hobbys

 

Ich bin konstant gestresst oder angespannt

 

Ich nehme private Kontakte als Belastung wahr

 

Ich fühle mich überfordert

 

Ich bin oft krankt

 

Ich arbeite auch angeschlagen

 

Ich prokrastiniere viel

 

Ich bin unkonzentriert

 

Ich verabrede mich privat nur sehr vage

 

Ich genüge meinen Ansprüchen nicht

 

Ich konsumiere viele Genussmittel

 

Ich gestalte meine Freizeit exzessiv

 

Ich erledige Aufgaben sehr ungenau

 

Ich verschiebe viel/bin unzuverlässig

 

Ich bin viel alleine und rede kaum mit anderen

 

Ich habe Angst, nicht erfolgreich zu sein

 

Ich vernachlässige alte Interessen

 

Ich glaube, dass mir alles über den Kopf wächst

 

Ich habe nichts, worauf ich mich wirklich freue

 

Ich lasse mich von Rückschlägen verunsichern

 

Ich reagiere aggressiv auf Kritik

 

Ich fühle mich traurig oder leer

 

Ich habe das Gefühl, nicht mehr ich selbst zu sein